Seiteninhalt
16.03.2023

Standort Plus stellt Weichen für die Zukunft

Wie kann die gemeinsame Zusammenarbeit im Wirtschaftsförderkonzept „Standort Plus“ verbessert und optimaler an aktuelle beziehungsweise kommende Herausforderungen angepasst werden? Mit diesen Fragen haben sich die Wirtschaftsförderungen des Kreises Offenbach und der 13 Kommunen zusammen mit der IHK Offenbach am Main und der Kreishandwerkerschaft Stadt und Kreis Offenbach während einer eineinhalbtägigen Klausurtagung in Neu-Isenburg beschäftigt. Infolge wird die Kooperation künftig unter anderem in neu aufgestellten Arbeitsgemeinschaften zu Themen wie Innenstadtveränderung, Flächennutzung, Wissenstransfers und Trendscouting intensiviert. Zudem ist vorgesehen, die Innen- und Außenkommunikation zu überarbeiten. Landrat Oliver Quilling, IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner, Kreishandwerksmeister Dennis Kern und die Bürgermeister stießen zum Tagungsabschluss am Mittwoch dazu und ließen sich die Ergebnisse sowie Planungen vorstellen. Auch sie bekräftigten einmal mehr die Bedeutung von Standort Plus und sicherten ihre weitere Unterstützung für das Gemeinschaftskonzept zu.

Mehr Informationen zu Standort Plus, seinen Angeboten für Unternehmen, Investoren und Start Ups sind auf der Internetseite www.standortplus.de abrufbar.